Gruppe Gymnastik und Tanz

Unsere „älteren“ Gymnastinnen starten als Gruppe im Wettkampf Gymnastik und Tanz. In diesem Wettkampf zeigt jede Gruppe eine Gymnastikübung mit Handgeräten und einen selbst gestalteten Tanz. Bewertet werden der Schwierigkeitsgrad der Übungen, die Qualität der Gestaltung und die Ausführung. Eine Gruppe besteht aus 6-16 Gymnastinnen, die Fläche misst 16×16 Meter (Weitere Informationen unter dtb-online).

Diese Vereinsgruppe (NONAME. 18+) besteht z.Zt. aus 7 Mitgliedern, die in der Hauptklasse (18 Jahre u. älter) starten und sich dort sehr erfolgreich präsentieren.

Mit viel Spaß werden neue Übungsteile erarbeitet und geübt und gemeinsam werden die neuen Choreografien entworfen und erstellt. Neben dem Wettkampftraining ist es der Gruppe wichtig, jedes Jahr beim Stiftungsfest in Schloß Borbeck eine neue Vorführung zu präsentieren, schließlich haben wir das Gestalten von Gruppenübungen für dieses Fest schon lange geübt und aus dieser Tradition heraus ist auch die Idee entstanden am Wettkampf Gymnastik und Tanz teilzunehmen.

Unsere Gruppe würde sich sehr freuen, wenn sich noch Verstärkung finden ließe. Also: wer hat Lust, bei uns mitzumachen? Wir sind zwischen 18 und 36 Jahre alt und haben Spaß daran, Neues auszuprobieren. Auch „Anfänger“ sind bei uns gut aufgehoben und sollten sich auf jeden Fall einen Ruck geben und mal vorbei kommen!

Seit 2015 startet auch eine Gruppe in der Jugendklasse, unsere „Cronuts“. Neun Mädchen zwischen 13 und 17 Jahren bereiten sich mit viel Spaß auf ihre Wettkämpfe vor. Auch diese Gruppe arbeitet mit ihren Trainerinnen schon an den neuen Wettkampfübungen und hat sich viel vorgenommen.

Ansprechpartnerin:
Monika Offermanns
Krefelder Str. 13
45145 Essen
Telefon: 0201 – 757673
E-Mail: offix@AOL.com

Rheinische Meisterschaften Gymnastik und Tanz

Die Mannschaft NONAME konnte sich in Bad Laasphe bei den Rheinischen Meisterschaften Gymnastik und Tanz als beste rheinische Mannschaft zur Deutschen Meisterschaft qualifizieren. Allerdings waren unsere Gymnastinnen noch nicht ganz mit ihren Leistungen zufrieden. Die neue Gymnastikübung mit den selbst entwickelten Handgeräten war erst spät fertig geworden, da mussten zunächst Bewegungsideen gesammelt und ausprobiert und dann auch optimiert werden, bevor man daran gehen konnte, die Wettkampfübung zu gestalten und zu trainieren. Aber bis zur Meisterschaft am 5. Juni 2017, die im Rahmen des Internationalen Deutschen Turnfests in Berlin stattfindet, ist ja noch ein wenig Zeit zum Training, die gewiss auch genutzt wird. Jetzt erst einmal: Herzlichen Glückwunsch zur Meisterschaft und zur Quali!

Turnfest – Deutsche Meisterschaften Gymnastik und Tanz

Im Rahmen des Internationalen Deutschen Turnfests in Berlin fanden auch die Deutschen Meisterschaften Gymnastik und Tanz statt, zu denen sich unsere Gruppe NONAME qualifiziert hatte.

Wie bei den Einzelgymnastinnen bereitete die Hallenbeschaffenheit doch einige Probleme, besonders der harte und sehr glatte Boden, so dass unsere Gymnastinnen schon einigermaßen gebremst in verschiedene Übungsteile gingen. Die riesige Zuschauermenge, die unserer Gruppe reichlich Szenenapplaus spendete, war allerdings eher animierend. Störend war wie am Vortag das gleichzeitige Abspielen der Musiken auf beiden Wettkampf-Flächen. Der Höhepunkt: als die Nationalhymne zu Beginn der DM abgespielt wurde, lief nebenan die Einmarschmusik zur Vorstellung der Gymnastinnen. Es hörte sich fürchterlich an und war auch nicht angemessen (für beide Hallen).

Unsere Gymnastinnen kamen gut durch ihre Übungen (mit ein paar Abstrichen), jedenfalls war zu diesem Zeitpunkt nicht viel mehr drin. Die Konkurrenz war enorm stark, vor allen Dingen auch die Gruppen, die aus der Jugendklasse aufgestiegen waren. So ging der 14. Platz völlig in Ordnung.

Um den Wettkampf herum haben wir viel erlebt. Man konnte in viele andere turnerische Sportarten herein schauen. In der TuJu-Halle gab es viele Angebote aus anderen Sportarten, die man ausprobieren durfte, z. B. Volleyball, Basketball, Hockey-Varianten, es gab eine Boulder-Wand, die professionell betreut wurde, eine Parkour-Strecke, eine Slack-Line,  die Segler simulierten das besondere Gefühl im Segelboot usw. Eine weitere Halle war den Turn-Kindern gewidmet. Hier zeigten Aussteller ihre Geräte-Aufbauten für das Kleinkinderturnen. Andere Aussteller haben ihre Trainings“geräte“ vorgestellt, z. B. Schwebebalken aus festem Schaumstoff, eingebettet in weicheren Schaumstoff, überzogen mit einer einzigen Abdeckung, so dass man nicht in die Zwischenräume treten kann. Wie alle anderen Geräte konnte man auch Airtrack-Bahnen ausprobieren und verschiedene Bodenbahnen, die ein gefahrloseres Üben von Überschlägen, Salti usw. ermöglichen sollten. Überall sah man springende, balancierende, sich überschlagende Kinder, toll!

Bei den Gymnastik-Ausstellern haben wir neue Handgerät-Entwicklungen angetestet und tolle Kürkleider bewundert usw.

Wir haben im Sommergarten auf dem Messegelände gepicknickt und dabei einige Vorführungen gesehen.

Zu den Berliner Sehenswürdigkeiten sind wir leider nur wenig gekommen, genauso wie zu den Aktivitäten in den anderen Sportstätten, den großen Show-Veranstaltungen und dem Finale RSG. Dazu reichte die Zeit für die meisten von uns nicht mehr aus, denn schon am Dienstag ging es heimwärts. Schade!

Cronuts

Die Jugendgruppe 12-19 Jahre (Cronuts)
Deutschen Meisterschaften Gymnastik und Tanz 2016 in Röbel/Müritz
Deutschen Meisterschaften Gymnastik und Tanz 2016 in Röbel/Müritz
Turnfest – Deutsche Meisterschaften Gymnastik und Tanz